Sonntag, 26. März 2017

Toasties

Die sind so schnell gemacht (bis auf die Gehzeit), wer braucht die gekauften Toasties? Ich nicht und ihr demnächst auch nicht. Übrig gebliebene einfrieren und ihr habt immer frische zur Hand. Mit dem Rezept hatte ich so meine Probleme. Getreu dem Motto "Viel hilft viel" habe ich die Pfanne gut tempereriert und losgelegt. Gut gedacht ist nicht gut gemacht, habe ich am eigenen Leib nun erfahren dürfen. Bei den meisten Blogs findet ihr immer Fotos von gut gelungenen Ergebnissen. Die liebe ich auch sehr und ich stöbere gerne durch die tollen Kochblogs, aber ich finde, dass man Missgeschicke nicht verstecken muss. Wir sind nur Menschen, das passiert doch jedem Mal. Daher soll mein Foto der misslungenen Toasties auch Mut machen, es ruhig mal zu versuchen. Geht's daneben - na, und? Frisch ans Werk und noch mal gemacht. Die geretteten Toasties haben wir gerade zum Frühstück verspeist. Die sind super. Macht die!
Foto 1: So sollten sie aussehen.
Foto 2: So nicht ;-)
Rezept:


150 g Wasser
150 g Milch
1/2 Würfel Hefe
2 Teelöffel Zucker
500 g Mehl
40 g Butter
2 TL Salz
1 Ei
Hartweizengrieß (pi mal Daumen) zum bestreuen und drin wälzen

Angaben in Gramm, weil TM Rezept.
  • Wasser, Milch, Hefe und Zucker in einen Topf geben und erwärmen.
  • Im TM: 2 Min. 37º. Stufe 1.
  • Übrige Zutaten (bis auf Hartweizengrieß) zur Flüssigkeit in den TM geben.
    5 Minuten Knetstufe.
  • Ohne TM: Hefemilch umfüllen, alle Zutaten hinzu geben und mit dem HR-Gerät/Knethaken, 5 Minuten kneten.
  • Den Teig in eine bemehlte Schüssel füllen. Auch den Teig oben drauf mit etwas Mehl bestäuben.
  • Mit einem Tuch abdecken.
  • Bei Raumtemperatur 1 Std. gehenlassen.
  • Nach der Gehzeit den Teig auf einer mit Grieß bestreuten Teigunterlage ca. 1,5 cm dick ausrollen.
  • Mit einem Glas/Tasse von ca. 9-10 cm Durchmesser Toasties ausstechen.
  • Teig erneut ausrollen und so weitermachen, bis ihr den Teig komplett verarbeitet habt. Ergibt ca. 15 Stück.
  • Backblech großzügig mit Hartweizengrieß bestreuen. Die Toasties darin wälzen, von beiden Seiten.
  • Erneut abdecken und weitere 30-40 Minuten gehen lassen.
  • Nach der weiteren Gehzeit eine Pfanne auf den Herd stellen und erhitzen. Achtung: Mittlere Temperatur. Sonst: Siehe Foto 2.
  • Toasties so lange in der Pfanne bräunen und immer wieder wenden, bis sie die gewünschte Bräune haben. Kein Fett in die Pfanne geben!
Tipps: Nicht zu braun werden lassen, sie kommen ja noch einmal in den Toaster. Ich habe einen Toaster, da kann ich auch nur eine Seite toasten lassen (Bagle-Funktion).
Leider habe ich keinen Plan beim ausrollen gehabt, wie viel ist denn jetzt 1,5 cm Höhe? Also habe ich das nach Gefühl gemacht.

Dienstag, 7. März 2017

Oreo-Cheesecake again

Da wir nur ein 2-Personenhaushalt sind, backe ich gerne in einer kleinen 20-er Form. Dieses Wochenende musste der Oreo-Cheesecake dran glauben. Oder, genauer gesagt, ich und meine Hüften. Wieder was druff *g* Egal, der Kuchen ist köstlich und immer eine Sünde wert. Nachmachen! Rezept hier: Oreo-Cheesecake.





One Pot Pasta

One-Pot-Pasta in aller Munde. Habe ich vor längerer Zeit schon mal ausprobiert. Okay, war lecker. Aber es ist jetzt nicht so, dass ich sage: Juchuh ;-) Aber: Kann man machen, keine Frage. Das Rezept habe ich auf Slavas Blog gefunden. Schöne Idee, war interessant, es mal auszuprobieren.
So geht's:

Freitag, 3. März 2017

Blumenkohlsuppe Asia-Style


Thermomix - Rezept. Wenn's mal wieder schnell gehen muss. Ergibt ca. 4-5 Teller.

TK Blumenkohl 350 g.
In den Topf geben und 450 ml Wasser drauf.
2 EL Delikatess-Körnerbrühe hinzu und 10 Minuten 100 Grad, Stufe 2-3.
Sichtkontakt! Es kann sein, dass ihr zwischendurch höher stellen müsst, falls es hochkocht.
Dann 250 ml Kokosmilch hinzugeben und 1 gehl. EL Speisestärke. 
Weitere 5 Minuten 100 Grad auf Stufe 2-3. Immer noch aufpassen!
Während der letzten 5 Minuten Kochzeit die Garnelen braten.
Gewürzt habe ich sie mit getr. geschroteten Chili. Sonst nix.
Zum Schluss die Suppe pürieren und noch mal abschmecken. Ich habe meine nicht weiter nachgewürzt.
Suppe auf den Teller geben, beliebig garnieren und mittig die Garnelen platzieren. 
Dann die Asia-Soße Sweet-Soir kunstvoll drübergeben ;-) Das gibt der Suppe beim umrühren eine schöne Marmorierung und einen kleinen Kick Schärfe. 

Tupper Dingen

Mein Lieblingsteil zum zerkleinern von Zwiebeln, Petersilie, Schnittlauch, Oliven etc. Ich hatte es bestimmt schon 1-2 Jahre im unbeachtet Schrank stehen, bis ich eines Tages nach Hause kam und mein Mann war am Frikadellen braten. Zwiebelstücke mag ich gerne ganz fein, das weiß er. Und ich habe gestaunt über diese filigran zerkleinerten Zwiebelchen. Das hätte ich ihm gar nicht zugetraut (lach). Dann rückte er mit der Wahrheit raus. Es hat es mit dem Tupper Dingen zerkleinert. Echt jetzt? Ja, echt. Da steht dieses geniale Teil unbeachtet in meinem Küchenschrank? Die Zeiten sind aber sowas von vorbei. Es ist mit eine der besten Geldausgaben, die ich je getätigt habe, was Tupper angeht. Von Hausfrau zu Hausfrau daher mein Tipp: Kaufen.
Mittlerweile weiß ich: Es ist der Quickchef.
Gibt's verschiedene Größen? Meiner ist klein.

Donnerstag, 2. März 2017

Hackfleischrolle im Schinkenmantel mit Butterkäse und Camembert TM Rezept

Weil die Soße fehlte, mit Balsamico-Creme war das ganz pfiffig. So habe ich es auch auf dem Blog gesehen.
Habe in schönes Rezept entdeckt auf dem Blog "Automatisch Kochen". Da ich Hackfleisch sehr mag, habe ich mich sofort drangemacht und das Rezept ausprobiert. War gut. Diesmal gibt's auch Schritt für Schritt Fotos.