Sonntag, 6. Dezember 2015

Lecker Rouladen

Kennt ihr solche Momente, ihr könnt nicht aufhören zu essen? So geht's mir immer, wenn mein Mann Rouladen macht. Rouladen schön kurz vor knapp vor'm anbrennen ...und die Soooooße. Ich gebe ja nicht gerne zu, wenn er etwas besser kann als ich. Aber, was soll ich sagen, wer kann der kann.  
Es gibt da noch ein paar Gerichte, die er super hinkriegt. Frikadellen und Schnitzel. Dann wird die Küche zu seinem Revier. 

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Montag, 9. November 2015

Selleriepüree, Mais-Hähnchen und Weißwein-Champignon-Soße

Meine Schwägerin sagte: Du, das musst du unbedingt machen. Und ich? Ich mach das. Sie empfahl mir Selleriepüree. Geh mir bloß wech mit Sellerie, sagt der gemeine Sauerländer. Allerdings sagte ich mir auch, sei mal ein bisschen mutig. Essperimentier mal wieder ;-) Also mache ich Selleriepüree. Gleich muss ich meine Schwägerin anrufen. Ich werde ihr sagen: Wir müssen reden! Wie das Gespräch verlief:

Montag, 2. November 2015

Bütterchen


Das Foto bedarf keiner Worte und keiner Erklärung. Herrlich. Lecker. Wer mag, darf natürlich noch Zwiebelchen drauf machen. Aber mit den Zwiebeln verhält es sich bei mir wie mit Rosinen. Machichnich. Dazu trinke ich einen Hagebutten-Tee. Da fühle ich mich direkt wie früher im Schul-Landheim ;-)

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Samstag, 17. Oktober 2015

Tomaten-Mozzarella-Brösel

Ich habe ein sehr interessantes Rezept im Netz entdeckt und es gleich nachgemacht. Für meine Belange habe ich es vereinfacht. Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht, ist nicht mein Ding. Hier also die vereinfachte Version der Tomaten-Mozzarella Brösel. Originalrezept gefunden auf Maltes Foodblog (Maltes Kitchen). Noch originaler: Nigel Slater. Als nächstes werde ich die Bratwurst mit Zwiebelsoße von Slater ausprobieren. Das Rezept hat mich auch sehr angelacht. Aber das ist eine andere Geschichte.Zunächst möchte ich euch Appetit machen mit dem schönen Foto, inspiriert durch Maltes Blog.

Rezept:

Dienstag, 13. Oktober 2015

Marzipan-Kirsch-Kuchen

Auf die Hüften, fertig, los. So geht's. Zutaten für eine 26-er Form:

Kaspressknödel



Seit ich in Kochgruppen unterwegs bin, bin ich ein wenig rundlich geworden. Ich glaube, ich muss mich mal in einer Fitnessgruppe anmelden ;-) Heute gab's Kaspressknödel.

Dienstag, 6. Oktober 2015

Spinat + Kartoffelschnee



Heute Mittag, nach Feierabend, war mir mehr nach Spazierengehen, als nach Kochen. Richtige Entscheidung. Seit 17.00 Uhr schüttet es wie aus Eimern. Mangels Koch-Lustlosigkeit nach einem ausgiebigen Spaziergang, gab es Spinat mit dem Blubb, Kartoffelschnee und Rührei. Kartoffelschnee klingt so hochtrabend. Dabei werden nur die Kartoffeln durch die Presse gepresst. Direkt auf den Teller drauf. Wenn ich schon Fertigprodukte verwende, was selten vorkommt, bin ich eigen. Spinat nur der mit dem Blubb. Fisch-Stäbchen nur von Iglo. Fertiglasagne nur von Aldi (meine Freundin spricht Aldi immer französisch aus. Macht das mal, das ist lustig). Fertigpizza, nur von Wagner, die mit dem dicken Boden. Wenn schon Fast-Food dann nur Pommes mit Frikadelle, aus einer ganz bestimmten Bude in meiner Stadt. Da setzen wir uns ins Auto und fahren extra hin. Der Laden ist nämlich nicht um die Ecke. Also, jedenfalls ....heute gab's Spinat mit dem Blubb.

Montag, 5. Oktober 2015

Kaninchenkeulen



Sehr feines Gericht. Mache ich gerne, wenn Besuch kommt. Diesmal haben wir es alleine gefuttert. 

Sonntag, 4. Oktober 2015

Maishähnchenbrust, Schmorkartoffeln + Kohlrabi



An Menge Fleisch und weiterer Zutaten nehmt ihr so Pi mal Daumen. Hähnchenbrust würzen und braten.

Neulich, beim Italiener

Essperiment "Pasta mit Spinat und Scampis". 

Wenn ich ein Gericht so richtig mag, dann bestelle ich mir im Restaurant meistens nichts anderes. Natürlich wird vorher die Speisekarte durchprobiert. Denn ich bin neugierig auf Geschmäcker. Irgendwann habe ich mich entschieden. DAS ist es. Dabei bleibe ich. Wäre ich nicht so neugierig, hätte ich nicht versucht, das Nudelgericht mal nachzukochen. Beim letzten Mal Live-Cooking genau aufgepasst. Wäre doch gelacht, wenn ich das nicht selber hinkriege. Ganz ehrlich? Geschmacklich merke ich keinen Unterschied. Dass das Nudelgericht so herrlich einfach herzustellen ist, hat mich erstaunt.

Montag, 28. September 2015

Trauben-Nuss-"Google"-Hupf

Mit diesem kleinen Kuchen möchte ich auf diesem Blog den Anfang machen. Mein erstes Rezept für euch.