Über mich


    Zunächst einmal: Kardinalsfehler beseitigt. Mein Foto ist eingestellt. Ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht, dass Besucher/innen meiner Seite wissen wollen, wie ich aussehe.

    Was gibt's über mich zu sagen? Berufstätig. Verheiratet. Ich gehöre zu den Glücklichen, die gerne arbeiten gehen und glücklich verheiratet sind. Man achte auf die Reihenfolge ;-) Ich arbeite Teilzeit, so dass mir für mein Hobby genug Zeit bleibt. Als da wäre Kochen, Fotografieren und Schreiben. Gute Kombi, so bin ich zum Blog gekommen. Sonst noch: Freunde treffen, Essen gehen, Gläschen Wein, bisschen quatschen. Lesen, in Kochbüchern schmökern, ab und zu mal ins Theater. Last but not least: Reisen. Die Welt ist so groß und so schön. Verreisen geht nur 2 x im Jahr. Kochen jeden Tag. Essen auch. Meine Waage freut sich. 

    Zum Blog:
    Es gibt wirklich traumhafte Blogs, da kann ich nur ehrfürchtig staunen. Ich bin nur 'ne normale Hausfrau, die gerne kocht und hier Rezepte einstellt, weil.......es mir Riesenspaß macht. Die Fotos, nur geknipst, nicht professionell fotografiert, sollen Appetit machen auf mehr. Hauptsächlich geht's um alltägliche Rezepte, die ich gerne weitergebe und versuche, diese sehr penibel niederzuschreiben, damit ihr nicht grübeln müsst, wie denn das jetzt gemeint ist. Natürlich probiere ich auch diese oder jene Produkte aus, die ich in der Küche verwende. Wenn ich sie hier erwähne, 
    Kochbücher oder Küchengerätschaften vorgestelle, dann aus dem Grund, weil ich sie (die Produkte/Küchengerätschaften) ausprobiert und die (Bücher) gelesen und für gut oder schlecht befunden habe. Meine subjektive Meinung gebe ich gerne an euch weiter. Ihr bildet euch eure eigene.

    Zum Thema Rezepte: Ich habe oft die gleichen Rezepte in verschiedenen Blogs gesehen. Wer hat's zuerst gepostet? Man weiß es nicht. Manche ärgern sich darüber, wenn sie "ihre" Rezepte auf anderen Blogs wiederfinden. Also, jetzt mal ehrlich, ein Rezept haben wir doch alle irgendwo her? Ich habe schon bei Profis festgestellt, dass sie z.B. Rezepte aus der Rezeptwelt groß auf ihren Seiten rausbringen. Jeder wandelt die Rezepte ein bisschen ab, schreibt sie  mit eigenen Worten nieder und schon ist es "das eigene" Rezept. Das ist Rechtens. Das darf man. Mag sich so mancher schon drüber geärgert haben. Ich ärgere mich darüber nicht, sondern finde es gut, wenn ich ein Ideengeber bin. Nur so macht der Blog auch Sinn. Eine Nennung meines Blogs oder eine Verlinkung wäre natürlich super.
    Zwar koche ich meistens frisch, aber hin und wieder ein Bütterchen, Fertigpizza oder Fix-Produkte - why not? Bin doch kein Moralapostel. Ab und zu Schüssken Maggi? Auf jeden! Mir wurde mal gesagt, als ich diese Zutat in einem Rezept mit aufführte: Dafür braucht's keinen Blog. Doch. Brauchts. Sterneköche machen das auch (ich will ja hier keine Namen nennen ;-)
    Unterm Strich muss das Essen einfach nur schmecken und glücklich machen. Wenn Ihr Interesse an bestimmten Rezepten habt, etwas Besonderes wissen wollt, ich bin gerne behilflich.

    Noch Fragen? Fragt mich.

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen